Spinatsmoothie.

grüner smoothie 01

Grüner Smoothie? Gemüse als Shake? Wie soll das denn schmecken?

Das waren wohl meine ersten Gedanken, als ich vor gut einem Jahr das erste mal etwas über grüne Smoothies gelesen habe. Seitdem lässt mich das Thema nicht mehr los & ich habe mir angewöhnt, diese kleinen grünen Shakes regelmäßig in meine Ernährung einzubauen.

Klassischerweise besteht ein solcher Smoothie aus essbaren Pflanzengrün (Spinat, Römer- Feld oder anderer Salat, dem Grün von Karotten, Rote Beete, Kohlrabi oder Sellerie, Blätter von Radieschen, Zucchini oder Rüben, Wildkräuter) und reifen Früchten (Banane, Apfel, Trauben, Beeren, Mangos, Zitrusfrüchte und und und..) & je nach gewünschter Konsistenz etwas mehr oder weniger stillem Wasser, mehr nicht. 🙂

Zum Einstieg will euch euch einen absolut anfängerfreundlichen  Smoothie vorstellen, bei dem man das Grün kaum raus schmeckt. 🙂

Weiterlesen

RAW Zucchinilasagne.

Zucchinilasagne

Die rohvegane Ernährung ist für mich eine super interessante Sache. Leider habe ich es bis jetzt noch nicht geschafft, mich über einen längeren Zeitraum hinweg komplett roh zu ernähren, allerdings steht das auf jeden Fall auf meiner To-Do Liste! 🙂

Auch wenn ich das Ganze bis jetzt noch nicht zu 100% durchgezogen habe, so gehört es mittlerweile doch zu meinem Alltag, dass ich in regelmäßigen Abständen den ein oder anderen „rohen“ Tag pro Woche eingeführt habe. & was soll ich sagen? Mir gehts dabei super und ich merke wie es meinem Körper auch gut tut, einfaches und unverarbeitetes Gemüse zu mir zu nehmen. Wer sich also noch gar nicht mit Rohkost beschäftigt hat, dem kann ich nur empfehlen es auf jeden Fall mal zu tun & ggf. auch auszuprobieren! 🙂

Weiterlesen

Käsekuchen ohne Boden.

Käsekuchen 01

.. ich LIEBE Käsekuchen. Ehrlich, es gibt für mich fast nichts besseres als ein Stück dieses Kuchens. Egal ob mit oder ohne Boden, mit Erdbeeren, Himbeeren oder pur… ich finde ihn einfach immer (!) super! 🙂
Leider habe ich erst relativ spät probiert, Käsekuchen tierleidfrei herzustellen (warum eigentlich?? ich könnte mich dafür noch immer hassen. :D) und bin auf meiner Suche nach Rezepten auf einige gestoßen, die sowohl Yofu als auch ganze Blöcke Tofu verwendeten. Normalerweise bin ich gar kein Fan von festem Tofu in süßem Gebäck, deshalb war ich zunächst auch skeptisch… völlig zu Unrecht, wie sich dann herausstellte denn der Kuchen ist saftig und locker, ganz ohne Tofugeschmack und selbst Omnis haben ihn für sehr gut befunden. & deshalb gibt es hier nun also das Rezept für diese Version ohne Boden, dafür aber mit saftigen Himbeeren. 🙂

Weiterlesen