Spinatsmoothie.

grüner smoothie 01

Grüner Smoothie? Gemüse als Shake? Wie soll das denn schmecken?

Das waren wohl meine ersten Gedanken, als ich vor gut einem Jahr das erste mal etwas über grüne Smoothies gelesen habe. Seitdem lässt mich das Thema nicht mehr los & ich habe mir angewöhnt, diese kleinen grünen Shakes regelmäßig in meine Ernährung einzubauen.

Klassischerweise besteht ein solcher Smoothie aus essbaren Pflanzengrün (Spinat, Römer- Feld oder anderer Salat, dem Grün von Karotten, Rote Beete, Kohlrabi oder Sellerie, Blätter von Radieschen, Zucchini oder Rüben, Wildkräuter) und reifen Früchten (Banane, Apfel, Trauben, Beeren, Mangos, Zitrusfrüchte und und und..) & je nach gewünschter Konsistenz etwas mehr oder weniger stillem Wasser, mehr nicht. 🙂

Zum Einstieg will euch euch einen absolut anfängerfreundlichen  Smoothie vorstellen, bei dem man das Grün kaum raus schmeckt. 🙂

Zutaten für 1 großes Glas

grüner smoothie 2

♥ zwei kleine reife Bananen

♥ ein paar Spritzer frischer Zitronensaft

♥ ein kleines Stückchen Ingwer

♥ eine Handvoll Spinat

♥ etwas Agavendicksaft und gemahlene Vanille

♥ etwas Wasser

Zubereitung

1. Die Herstellung eines grünen Smoothies ist denkbar einfach: alle Zutaten in den Mixer geben, Wasser hinzufügen und pürieren. Ruhig 1-2 Minuten auf höchster Stufe laufen lassen, damit alles bestmöglichst zerkleinert wird.

Tipp 1: steigert den Anteil des Pflanzengrüns nach und nach immer mehr. Anfangs habe ich z. B. wesentlich mehr Obst als Gemüse genommen, weil ich mich an den Geschmack gewöhnen musste. Ihr werdet aber merken, dass diese Phase sehr schnell vorüber ist und ihr dann fast automatisch immer mehr Grün nehmt. 🙂

Tipp 2: Es muss nicht immer ein leistungsstarker und sehr kostenintensiver Mixer wie der Vitamix sein. Für den Anfang genügt auch ein handelsüblicher Stabmixer, bei dem die Konsistenz zwar nicht ganz so cremig wird, es bei längerem Mixen aber auch schafft, eine gute und vor allem trinkbare Konsistenz herzustellen.

Tipp 3: Ihr könnt den Smoothie auch mit sogenannten „Powerfood“ aufpeppen: gerne nutze ich dabei Gojibeeren, deren Vitamin C-Gehalt dreimal höher ist als bei Orangen. Weiterhin enthalten sie mehr B-Vitamine als jede andere Frucht und sind unheimlich reich an Mineralstoffen und Spurenelementen.

Ein Kommentar zu “Spinatsmoothie.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s